Kanton Luzern Sek I

Stellwerk 8
Seit Schuljahr 2007/08 wird Stellwerk 8 flächendeckend durchgeführt. Getestet werden die Bereiche Mathematik, Deutsch, Französisch und Englisch sowie das Vorstellungsvermögen. Auf die Durchführung des Tests im Fachgebiet Natur und Technik wird bis auf Weiteres verzichtet, weil der Referenzrahmen nicht vollumfänglich mit dem Lehrplan des Kantons Luzern übereinstimmt.

Stellwerk 9
Ab Schuljahr 2009/10 wird Stellwerk 9 ebenfalls flächendeckend durchgeführt. Geprüft werden dieselben Bereiche wie bei Stellwerk 8. Lernende, die das Wahlfach Französisch oder Englisch nicht belegen, sind vom Test in diesen Fächern befreit. Die Lernenden der Niveaus C und D absolvieren die Tests Stellwerk 9 ebenfalls. Beim Eintritt in ein Brückenangebot wird auf diese Tests aufgebaut.

Stellwerk und Lehrlingsselektion
Die Lernenden entscheiden, ob sie das Leistungsprofil (inkl. Interpretationshilfe) ins Bewerbungsdossier legen. Die Dienststelle Volksschulbildung sowie die Dienststelle Berufs- und Weiterbildung empfehlen, das Leistungsprofil in das Bewerbungsdossier zu legen.

Förderlektion im 9. Schuljahr
Seit Schuljahr 2008/09 wird im 9. Schuljahr eine Förderlektion geführt. Diese steht im Zusammenhang mit der flächendeckenden Einführung von Stellwerk 8. Pro Klasse steht eine Förderlektion zur Verfügung. Die Förderlektionen sind in erster Linie für die Fächer Deutsch und Mathematik zu verwenden. Im Einzelfall kann auch Unterstützung in den Fächern Englisch und Französisch geleistet werden. Die Förderlektionen können in Form von Lernwerkstätten geführt werden und wöchentlich oder alle vierzehn Tage angeboten werden.
Ab Schuljahr 2014/15 erhalten die Lernenden der 3. Sekundarklasse zusätzlich zum Zeugnis des 2. Semesters ein kantonales Abschlusszertifikat.

Abschlusszertifikat
Das Abschlusszertifikat beinhaltet drei Elemente: Die Leistungsbeurteilung des 2. Semesters der 3. Klasse in den Pflicht- und Wahlfächern, die Abschlussarbeit mit dem Titel und der Note sowie die Ergebnisse von Stellwerk 9 in den Fachbereichen Deutsch, Französisch, Englisch, Mathematik, Vorstellungsvermögen. Bei Lernenden, die die Wahlfächer Französisch und Englisch nicht besuchen, werden diese beiden Bereiche nicht ausgewiesen.
Das Abschlusszertifikat wird von der Klassenlehrperson mit der Zeugnissoftware LehrerOffice auf ein spezielles Papier mit dem Kantonslogo ausgedruckt. Das Zertifikat wird von der Schulleitung unterschrieben und zusätzlich zum Zeugnis abgegeben. Rechtlich verankert ist das Zertifikat in den Weisungen zur Verordnung über die Beurteilung der Lernenden in der Volksschule (SRL Nr. 405a). Auch Jugendliche mit integrierter Sonderschulung bekommen das Zertifikat.

Weitere Infos finden Sie unter www.volksschulbildung.lu.ch.

(Stand: Januar 2015)

 
Bildungsdirektoren-Konferenz Zentralschweiz (BKZ)

BKZ Geschäftsstelle
Zentralstrasse 18
CH-6003 Luzern

041 226 00 60

Volksschule

BKZ Geschäftsstelle
Zentralstrasse 18
CH-6003 Luzern

041 226 00 60

Berufsbildung

Geschäftsstelle ZBK
Zentralstrasse 18
CH-6003 Luzern

041 226 00 65

Kultur

Geschäftsstelle
Zentralstrasse 18
CH-6003 Luzern

041 226 00 65